Von der ersten Lebensminute an stellt unser Gehirn aufgrund von Erfahrungen „Verkabelungen“ zwischen Nervenzellen und -systemen her, die oft der Absicht, die wir mit einer Bewegung verfolgen, zuwider wirken und die Effizienz mindern. Verursacht werden auf diese Weise Bewegungseinschränkungen und Schmerzen.
Durch minimale oder auch größere, äußerst leicht ausgeführte Bewegungen wird unser Nervensystem derart stimuliert, dass eine „Neuverkabelung“ der Nervenzellen und –systeme möglich wird und Bewegungsabläufe optimiert werden können. Körpereigene Intelligenz“ wird dabei zu organischem Lernen genutzt .
Die Folge ist ein besserer Körpergebrauch. Die Bewegung kann mit dem tatsächlich erforderlichen Aufwand erfolgen und Absicht und Handlung in Übereinstimmung gebracht werden.